Wie ein Gutachten entsteht

Notwendige Unterlagen

Nach Auftragserteilung mit Vollmacht werden durch unsere Partnerbüros die notwendigen Informationen zur Gutachtenerstellung beschafft.

Diese Unterlagen umfassen z.B.:

  • einen aktuellen Grundbuchauszug
  • eine Auskunft aus dem Baulastenverzeichnis
  • eine Anliegerbescheinigung
  • eine Liegenschaftskarte
  • die Baupläne, des zu bewertenden Objektes.

Objektabhängig können weitere Informationen nötig sein, wie z.B. eine Auskunft des Denkmalschutzamtes, eine Auskunft aus dem Altlastenkataster und besondere Auskünfte der Behörden. Häufig muss die Grundbauakte eingesehen werden.

Bewertung einer Eigentumswohnung

Sollte es sich bei der Bewertung um eine Eigentumswohnung handeln sind Teilungserklärung, Protokolle der Eigentümerversammlungen, der Wirtschaftsplan und die Wohngeldabrechnung nötig. Es können noch weitere Unterlagen für eine sorgfältige Bearbeitung eines Gutachtenauftrages nötig sein, die ausführlich recherchiert werden müssen.

Vor der Ortsbesichtigung

Schon im Vorfeld der Ortsbesichtigung beginnt die Arbeit des Sachverständigen. Dieser prüft z.B.:

  • die genauen Lage- und Grundstücksmerkmale (Zuschnitt des Grundstücks, die Ausrichtung, die Nachbarschaft usw.)
  • die Infrastruktur (Einkaufsmöglichkeiten, Verkehrsanbindung, Schulen, Kindergärten, Naherholungsgebiete usw.)
  • in nächster Nähe befindliche Industrieanlagen, durch die Lärm- und Schmutzimmissionen auftreten können.

Ortsbesichtigung

Im Rahmen der Ortsbesichtigung werden alle wertrelevanten Teile des Objektes begutachtet. Sollte ein Aufmaß des Bewertungsobjektes nötig sein, wird ein Vermessungsbüro hinzugezogen.

Wir möchten darauf hinweisen, dass es sich um eine Grundstücksbewertung handelt und nicht um ein Baugutachten. Sollte es dem Auftraggeber um die Bewertung von Bauschäden und deren Beseitigung gehen mit einem verbundenen Kostenvoranschlag, sollte ein Bausachverständiger zu Rate gezogen werden.

Durch die Feststellungen und Niederschrift beim Ortstermin wird eine Baubeschreibung des Objektes erstellt, da die einzelnen Aspekte wie z.B. Art, Größe und Beschaffenheit oder die Grundrisssituation wichtige Faktoren für die Bewertung sind.

Die einzelnen Bewertungsfälle sind nahezu in jedem Fall unterschiedlich.