Leistungen

Leistungen des Sachverständigenbüros Lasarz & Partner sind:

Sie tragen sich mit dem Gedanken eine Immobilie, eine Eigentumswohnung, ein Einfamilienhaus, ein Grundstück, ein Mehrfamilienhaus oder eine Gewerbeeinheit zu erwerben?

Wir bieten Ihnen eine Kaufberatung zum Erwerb einer Immobilie. Überprüfen für Sie alle nötigen Unterlagen und beraten Sie ob der aufgerufene Kaufpreis dem Mart angemessen ist. Zusätzlich geben wir Ihnen eine Einschätzung zum Zustand des Gebäudes, denn nicht selten sind Interessenten schnell in eine Immobilie „verliebt“ und verlieren dabei die Objektivität.

Der Beleihungswert ist nach § 3 der Beleihungswertverordnung (BelWertVo) „der Wert der Immobilie, der erfahrungsgemäß unabhängig von vorübergehenden, etwa konjunkturell bedingten Wertschwankungen am maßgeblichen Grundstücksmarkt unter Ausschaltung von spekulativen Elementen während der gesamten Dauer der Beleihung bei einer Veräußerung voraussichtlich erzielt werden kann.“ Dabei kommt es auf die künftige Verkäuflichkeit unter Berücksichtigung der nachhaltig gegebenen Merkmale dieser Immobilie an. Unterstellt werden normale regionale Marktverhältnisse und die aus der gegenwärtigen Perspektive sich ergebenden anderweitigen Nutzungsmöglichkeiten. Der sich daraus ergebende Unterschied zum Verkehrswert liegt in der besonderen Berücksichtigung von denkbaren Veränderungen während der Dauer der Beleihung. Hinsichtlich der Verfahren, die für die Ermittlung des Beleihungswertes vorausgesetzt werden, gibt es einengende Vorschriften.

Der Beleihungswert ist Bemessungsgrundlage für die Beleihungsgrenze, d.h. den Beleihungsspielraum für Kreditinstitute, der eine dingliche Absicherung von in der Regel erstrangigen Darlehen gewährleistet.

Der Mietwert einer Immobilie ist Beurteilungsgrundlage für die Mietwertermittlung, für Mietvereinbarungen, sowie für den Ansatz kalkulatorischer Kosten bei gewerblicher oder freiberuflicher Eigennutzung von Räumen. Mietwerte benötigen auch Gemeinden, die eine Zweitwohnungssteuer erheben. Beurteilungsgrundlage für eine Mietpreisüberhöhung nach dem Wirtschaftsstrafgesetz ist allerdings nicht der Mietwert, sondern die ortsübliche Vergleichsmiete, die mit dem Mietwert oft nicht übereinstimmt.

Der Mietwert kann definiert werden als der nachhaltig am Markt zu erzielende Mietpreis für Räume. Dabei wird vorausgesetzt, dass Informationssymmetrie beider Parteien und Entscheidungsalternativen bestehen. Im Sinne des Bewertungsgesetzes ergibt sich der Nutzwert von Räumen (=Mietwert) aus den üblichen Mittelpreisen am Verbrauchsort. Der Mietwert ist im Wesentlichen abhängig von der Lage der Räume, deren Zustand, der vorhandenen Ausstattung und der Raumaufteilung. Bei Mietwohnungen entspricht der Mietwert dem Wohnwert, bei Gewerberäumen dem Nutzungswert der Räume.

In der Praxis entscheiden Sachverständige bei Streitigkeiten über Werte, nicht selten in Millionenhöhe. Entsprechend wichtig ist unabhängiger und qualifizierter Sachverstand, der heute zunehmend nachgefragt wird. Sachverständigengutachten dienen nicht nur der gerichtlichen Klärung von Rechtsstreiten, sondern sind auch vielfach streitverhütend oder streitschlichtend, also prozessvermeidend.

Sachverständige machen schwierige und komplexe Sachverhalte für Entscheidungsträger nachprüfbar und nachvollziehbar.

Sie benötigen ein Kurzgutachten mit den wichtigsten Eckpunkten, sprechen Sie uns an.

Gerne bieten wir Ihnen die Bewertung von Engieanlagen, wie z.B. Windrädern, Windparks, Biogasanlagen oder Photovoltaikanlagen an.

Die Bewertung von Erbbaurechten wird durch unser Sachverständigenbüro durchgeführt.

Das Sachverständigenbüro Lasarz & Partner führt für Sie die Kaufpreishandlungen beim Erwerb oder Verkauf einer Immobilie durch.

Gerne prüfen wir für Sie bereits bestehende Gutachten, deren Ergebnis Ihnen nicht sachgerecht erscheint. Wir weisen Fehler des Gutachtens nach und beraten Sie bei weiterem Vorgehen.